PC-Hilfe-MK - Kostenlose PC Hilfe

RSS Feed SelectorRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederSucheHäufig gestellte FragenZur Startseite..:: Super-Kniffel ::..Filebase


PC-Hilfe-MK - Kostenlose PC Hilfe » Windows & Co » Anleitungen, Tipps & Tricks » Windows 7: Das neue Betriebssystem im Kurztest » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Windows 7: Das neue Betriebssystem im Kurztest
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mario Mario ist männlich
Administrator


Dabei seit: 20.03.2008
Beiträge: 10.737
Herkunft: Holtgast

Lampe Windows 7: Das neue Betriebssystem im Kurztest Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Windows 7: Das neue Betriebssystem im Kurztest

Microsoft hat Ende Oktober 2009 endlich sein neues Betriebssystem Windows 7 veröffentlicht.
Doch was ist wirklich neu, was wurde verbessert? Welche Funktionen hat es?

Hier gibt es nun einen Bericht über Windows 7 (Ultimate) von mir. Augenzwinkern


Die Installation:
Die DVD von Windows 7 wurde gegenüber dem Vorgänger Vista abgespeckt.
Erfreulicherweise auch die Installation. Nach nicht mal 20 Minuten war mein Win7 einsatzbereit.
Die Installation läuft fast von alleine, nach Auswahl der Festplatte/Partition mit den altbekannten Optionen wie Formatieren, wird der Anwender nur noch einmal gefordert - bei der Eingabe der Seriennummer sowie des Benutzernamens und des Passwortes (ist nicht zwingend erforderlich).
Auf Wunsch wird auch sofort die Aktivierung vorgenommen, sobald der Rechner mit dem Internet verbunden ist.


Die Hardware-Unterstützung:
Windows 7 bringt für nahezu jede aktuelle Hardware einen Standard-Treiber mit. Nach der Installation wurde ausnahmslos alle Geräte sofort erkannt und waren somit einsatzbereit.
Trotzdem sollten die aktuellen Treiber der Hersteller benutzt werden.


Die Benutzeroberfläche:
Nanu... falsche DVD eingelegt?
Außer dem neuen Windows 7-Logo unterscheidet sich das Betriebssystem optisch kaum vom Vorgänger Vista.
Es wurde ja im Vorfeld immer behauptet, das Win7 ein verbessertes Vista ist - aber etwas Neues sollte es doch schon geben.
Das Startmenü ist geblieben (außer das die dortigen Symbole von Haus aus größer dargestellt werden), doch schon die Taskleiste bekam eine Auffrischung.
Alle geöffneten Programme werden unten links in einer Art Schnellstartleiste angezeigt. Dabei gibt es für jede Anwendung ein kleines Vorschaubild. Gerade wenn man viele Fenster geöffnet hat und dann schnell etwas bestimmtes benötigt, ist diese Neuerung Gold wert.
Fährt man mit der Maus über eines dieser Vorschaubilder, dann wird automatisch das Fenster in den Vordergrund geholt und mit einem Klick kann man dort weiter arbeiten.



Neu ist auch "Aero Peek". Geht man mit der Maus unten rechts in die Taskleiste, so werden alle Fenster minimiert und der Desktop angezeigt.
Die Funktion "Aero Shake" ist ebenfalls neu. Hält man die linke Maustaste gedrückt während man oben in der Titelleiste eines Fensters ist und bewegt dann die Maus ein paar mal hin und her, so wird das Fenster verkleinert.
Mit "Aero Snap" kann man geöffnete Fenster links oder rechts am Bildschirmrand andocken. Das geht auch, wenn man die Windows-Taste gedrückt hält und dabei die Cursor-Tasten betätigt - probiert es mal aus. Augenzwinkern

Auffallend ist auch, das die aus Vista bekannte Sidebar nicht mehr vorhanden ist. Doch abgeschafft wurde diese keineswegs.
In Win7 heißt diese Funktion "Minianwendungen" und ist über das Startmenü oder die Systemsteuerung verfügbar.
Neben den bereits vorhandenen Gadgets kann man online viele weitere herunter laden.



Die Sicherheit:
Die Windows-Firewall wurde weiter verbessert. Zahlreiche Optionen ermöglichen eine nahezu völlige Kontrolle über ein- oder ausgehende Verbindungen. Allerdings ist die Firewall für unerfahrene Anwender am Anfang schwer zu konfigurieren.
Aber auch die Grundeinstellungen bieten einen guten Schutz vor Angriffen.
Der Windows Defender sucht und schützt vor Spyware. Auf ein integriertes Antivirenprogramm wurde aber verzichtet.


Die Benutzerkontensteuerung:
In Vista wurde die sogenannte Benutzerkontensteuerung eingeführt. Bei jeder Installation oder beim Ausführen von Programmen gingen nervende Fenster auf, wo der Benutzer den Vorgang bestätigen sollte.
Diese Funktion gibt es in Win7 weiterhin, allerdings hat Microsoft hier nun bessere Einstellmöglichkeiten geschaffen. Die Benutzerkontensteuerung wurde nicht nur vereinfacht, sondern läßt sich auch ganz deaktivieren.



Die Standardprogramme:
Der Internet Explorer 8 ist in Windows 7 bereits integriert.
Auch der Media Player ist in einer neuen Version (12) wieder mit von der Partie.
Zudem besitzt Win7 ein ganzes Media Center, womit man Fernsehen am Rechner, den PC als Videorecorder, DVDs und Filme ansehen, Fotos betrachten sowie das Media Center mittels einer X-Box auf den Fernseher bringen kann.
Die Multimedia-Schnittstelle DirectX ist in der Version 11 dabei.

Der Windows DVD-Maker, die Textverarbeitung WordPad und das Grafikprogramm Paint wurden verbessert und haben ein neues Aussehen bekommen.

Weitere Neuerungen sind der XPS-Viewer zum Betrachten von XPS-Dokumenten, der Mathematik-Eingabebereich, die Kurznotizen sowie das Snipping Tool zum Ausschneiden und Bearbeiten von Teilen des Bildschirms.

Die Einrichtung von Netzwerken und die Unterstützung von Projektoren wurden ebenfalls verbessert.


Fazit:
Windows 7 ähnelt seinem Vorgänger Vista auf dem ersten Blick sehr.
Doch vorallem unter der Haube wurde einiges verbessert. Win7 arbeitet schneller und ist nicht mehr so aufgebläht.
Zwar sehen viele Optionen in der Systemsteuerung genauso aus wie bei Vista, doch die vielen kleinen Änderungen fallen schnell auf.
Microsoft hat endlich ein Windows geschaffen, das benutzerfreundlich ist und trotzdem ein hohes Maß an Sicherheit mitbringt.
Die eine oder andere Kinderkrankheit wird bestimmt in naher Zukunft durch Updates behoben.

Wer bisher vor Vista wegen der "Bevormundung" durch das Betriebssystem zurück schreckte, der kann nun ohne Bedenken zu Windows 7 greifen.

__________________
Webdesign in Ostfriesland

03.11.2009 21:59 Mario ist offline E-Mail an Mario senden Homepage von Mario Beiträge von Mario suchen Nehmen Sie Mario in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
PC-Hilfe-MK - Kostenlose PC Hilfe » Windows & Co » Anleitungen, Tipps & Tricks » Windows 7: Das neue Betriebssystem im Kurztest

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Classic Silber Style © 2003 - 2017 by UnitPack
Template- & Codeanpassung by © Mario Kievelitz 2oo8 - 2o17
Impressum